Was ist Hartverchromen?

Beim Verchromen wird – ebenso wie beim Vernickeln – eine korrosionsbeständige und verschleißfeste Schicht aufgebracht. Durch Aufbringung einer Hartchromschicht auf Metallteilen von Maschinen oder Werkzeugen werden die starken Eigenschaften beider Metalle miteinander kombiniert. So kann das Grundmetall die mechanischen Belastungen, denen die Teile ausgesetzt sind, auffangen, während die Deckschicht sie unter anderem gegen Korrosion, Verschleiß oder Angriffe durch aggressive Substanzen schützt. Beim Hartverchromen wird eine extrem harte Deckschicht mit der gewünschten Oberflächenstruktur aufgebracht. Dadurch wird unter anderem eine höhere Verschleißfestigkeit gewährleistet. Dennoch behält das Werkstück die Struktur, die notwendig ist, um es bei Reibung mit anderen Teilen oder Dichtungen schmieren zu können.

Technische Daten
 

Als einziges Unternehmen der Niederlande macht Technoplating Nijkerk vom Verchromungsverfahren HEEF 25 Gebrauch. So können wir durch Anwendung unserer Techniken eine außerordentliche Härte, Korrosionsbeständigkeit und Verschleißfestigkeit gewährleisten. Die Schichtdicken beim Verchromen variieren von 10 bis zu 1000 Mikrometern und mehr. Dickere Schichten (ab 400 Mikrometern) werden in mehreren Bearbeitungsschritten aufgebracht. In diesem Fall muss das Produkt noch nachgeschliffen werden. Auf Wunsch können Produkte auch teilweise behandelt werden. Die Hartverchromung lässt sich gut mit anderen Bearbeitungen kombinieren.

TECHNOPL-3444.jpg
TECHNOPL-3456.jpg
''ZUR HOCHWERTIGEN OBERFLÄCHENBEARBEITUNG VON METALLTEILEN BIETET TECHNOPLATING VERSCHIEDENE MODERNE THERMISCHE UND GALVANISCHE VERFAHREN IM EIGENEN HAUS AN“